Akzeptanz grabenloser Sanierungstechnologien steigt

Im Vergleich zu anderen Methoden sind grabenlose Technologien zur Sanierung von Rohrleitungen noch ein vergleichsweise junges Feld. Die Akzeptanz bei Versorgern und Netzbetreibern – sei es im Bereich Wasser, Gas oder Öl – wächst allerdings zunehmend. Primus Line® nimmt mit seinen einzigartigen Eigenschaften eine Vorreiterrolle ein. Große Flexibilität bei gleichzeitig hoher Materialfestigkeit ermöglicht den problemlosen Einbau in Leitungen mit Bögen bis zu 45°. Sanierungsbedürftige Rohre sind durch die enorm kurze Installationszeit extrem schnell wieder betriebsbereit.

Eine Maßnahme in Spanien in diesem Jahr wurde zum bisher größten Einzelprojekt von Primus Line. In der nordspanischen Stadt Reocín wollen die lokalen Wasserwerke ihre Trinkwasserleitungen auf einer Gesamtlänge von 10,4 km mit der grabenlosen Technologie sanieren. Druckstöße, die durch das Schließen von Absperr- oder Stellarmaturen unweigerlich auftreten, setzten der in den 1960ern erbauten Asbestzementleitung in letzter Zeit vermehrt zu. Beschädigungen und Leckagen waren die Folge. Ende Oktober startete der Einbau von Primus Line® mit der Installation von fast 2 km Liner in die erste von sechs Phasen. Wenige Wochen später folgten der zweite und dritte Abschnitt mit jeweils rund 1,5 km Länge. Die Aufträge für die vierte und fünfte Charge gingen noch 2016 ein und wurden noch bis vor Jahresende ausgeliefert. Voraussichtlich bis Februar 2017 wird die Sanierung vollständig abgeschlossen sein.

Verteilt über die ganze Welt feierte Primus Line® 2016 zahlreiche Premieren. In Australien, Griechenland und Dubai kam das grabenlose System erstmals zum Einsatz und bewältigte dabei verschiedenste Herausforderungen. In Lismore, südlich von Brisbane, überwand der Primus Liner auf einer Gesamteinzugslänge von rund 460 m mehr als 20 % Steigung. Auf der Ägäis-Insel Lesbos sorgte die Technologie für eine schonende, aber trotzdem schnelle Sanierung einer Wasserleitung unter einem Olivenhain. Und in Dubai lief die Erneuerung einer Abwasserdruckleitung unter einer sechsspurigen Straße in der Nähe des bedeutenden Wohn- und Handelszentrums Jumeirah Lake Towers dank Primus Line® ohne jegliche Verkehrsbeeinträchtigungen ab.

Der InField Liner (IFL™) ist eine gemeinsame Entwicklung von Primus Line, dem Korrosionsspezialisten Anticorrosion Protective Systems (APS) aus Dubai und Petronas Malaysia. Erstmals zum Einsatz kam die maßgeschneiderte Lösung für Offshore-Pipelines vor rund zwei Jahren. Fast 6.000 m IFL™ produzierte das hochmoderne Werk von Primus Line 2016. Ihr Einsatzziel an den Öl-Plattformen des malaysischen Mineralölkonzerns Petronas erreichten sie per See- und Luftfracht. Mit dem Auftragsvolumen und der Produktionseinzellänge dieses IFL™-Auftrags setzte Primus Line neue Maßstäbe.


Imagefilm