Erneuerung von mehr als 100 Metern vertikaler Rohre im Untergrund von Sydney

Spezialeinsatz für Primus Line®: Normalerweise überwindet das System zur grabenlosen Sanierung von Druckleitungen lange Strecken, biegt problemlos um jede Kurve und wird in sensiblen Umgebungen eingesetzt. In diesem Fall allerdings wurde es senkrecht installiert. Beim Projekt zur Erneuerung einer Abwasser-Hauptleitung betrat Primus Line® die Tunnel und unterirdischen Schächte von Sydney zur Abwasserreinigung und Wasseraufbereitung.

Die North Head Wastewater Treatment Plant ist die zweitgrößte der Anlagen zur Abwasserreinigung und Wasseraufbereitung im Großraum von Sydney, den Blue Mountains und dem Illawarra; sie versorgt etwa eine Million Menschen. Der Großteil der Verarbeitung durch North Head erfolgt untertage. Das Herzstück der Anlage befindet sich in Tunneln und unterirdischen Schächten, die bis zu 100 Meter unter der Oberfläche im Sydney Harbour National Park in Manly liegen.

Eine Sumpfpumpenleitung mit DN 150, die Abwässer von einem Tunnel an die Oberfläche transportiert, war an mehreren Stellen undicht und musste deshalb renoviert werden. Diese Leitung läuft mit mehreren anderen durch einen sehr engen, vertikalen Schacht, der mit Leitern nur schwer zugänglich ist. Die Rohrleitung zu ersetzen wäre sehr zeitintensiv und kompliziert, wenn nicht gänzlich unmöglich gewesen. Deshalb entschied sich Sydney Water für ein Relining der bestehenden Hauptleitung mit dem System Primus Line®. Die Primus Line Technologie hatte Sydney Water bereits in einigen anderen Projekten zur Trinkwasserleitungssanierung verwendet. Allerdings ist dies das erste Projekt, bei dem Sydney Water das System Primus Line® für eine Abwasserhauptleitung genutzt hat.

Sydney Water vergab den Auftrag an Interflow, den Primus Line Partner vor Ort. Die Leitung wurde zunächst entleert und ins Rohr geschnittene Öffnungen ermöglichten den Zugang zur Hauptleitung. Mit Wasser wurde das Rohr grob gereinigt und bei der anschließenden Kamerabefahrung überprüft, ob die Rohrinnenwand sauber war. Die Kamera war von oben in das Rohr eingebracht worden. Die Renovierung selbst erfolgte in zwei Abschnitten von 91 und 15 Metern.

Der Primus Liner kam vorgefaltet auf einer runden Transporttrommel mit einem Durchmesser von 1,4 Metern an. Da die zu renovierende Rohrleitung in einem beengten Schacht lag, der nur durch niedrige Tunnels und mit schmalen Leitern erreicht werden konnte, wurde die Transporttrommel 75 Meter entfernt vom Zugangspunkt zur Rohrleitung positioniert. Das Team entschloss sich, den Liner von der Trommel abzurollen, im Tunnel auszulegen und den Primus Liner zum Zugangspunkt zu ziehen. Der vorgefaltete Primus Liner DN 150 PN 25 wurde von oben nach unten ins Rohr gezogen und war während des ganzen Installationsvorgangs durch Seile und Spanngurte gesichert, sodass er nicht in den Schacht fallen konnte. Das Team verwendete einen Flaschenzug, um alle notwendigen Werkzeuge und Armaturen vom Schachtrand zu den Zugangspunkten der Rohrleitung zu befördern. Nachdem der vorgefaltete Primus Liner mit Druckluft aufgestellt worden war, wurden die Flansche und die Primus Line Endstücke PN 16 installiert. Die gesamte Installation von Primus Line® dauerte zwei Werktage.


Imagefilm