Hinter den Kulissen – Produktdesign beinhaltet mehr als reine Konstruktion

Flache Hierarchien und kurze Abstimmungswege ermöglichen die zuverlässige Auftragsabwicklung, die Primus Line® auszeichnet. Unsere Vertriebskollegen pflegen engen Kontakt zu Ihnen als Partnern und Kunden. Daher sind sie Ihnen meist gut bekannt. Doch auch hinter den Kulissen arbeiten viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am reibungslosen Verlauf Ihrer Projekte. Das beginnt bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte und endet beim Versand oder der Installation. Diese Serie porträtiert die Menschen, die im Hintergrund mit viel Know-how und Engagement zu einer geschlossenen Team-Leistung beitragen.

Dieses Mal verrät uns die Technische Produktdesignerin Martina Bauer, dass ihr Aufgabenbereich weit über die reine Konstruktion hinausgeht und dass die Arbeitsvorbereitung bei Primus Line echte Teamarbeit ist.

Martina, seit wann arbeitest du für Primus Line?

Ich habe bereits meine Ausbildung zur Technischen Produktdesignerin bei der Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH absolviert. Noch während meiner Ausbildungszeit habe ich zu Primus Line gewechselt, wo ich jetzt seit fünf Jahren im Team für Entwicklung & Konstruktion tätig bin.

Was machst du als Technische Produktdesignerin bei Primus Line?

Im Rahmen der Arbeitsvorbereitung erstelle ich beispielsweise die Freigabezeichnungen der Verbinder für die Primus Line Projekte. Diese gehen über unseren Vertrieb an die Kunden und nach deren Freigabe geben wiederum mein Kollege oder ich die Zeichnungen für die Fertigung frei. Diese kann intern oder durch einen externen Dienstleister erfolgen. Deshalb löst eine Fertigungsfreigabe immer eine Bestellung über den Einkauf aus. Die Fertigungsaufträge selbst überwachen wir, prüfen die Schweißnähte und das Material an sich und mein Kollege ist abschließend auch bei der Qualitätssicherung dabei.

Du hast gerade "beispielsweise" gesagt. Gibt es noch andere Tätigkeiten in der Arbeitsvorbereitung, an denen du beteiligt bist?

Außer den Freigabezeichnungen überprüfen mein Kollege und ich auch die Stücklisten für unsere Aufträge, komplettieren diese falls notwendig und erteilen bei Vollständigkeit die Freigabe für unser Lager. Dort werden die Verbinder und das entsprechende Material dann für den Versand an die Kunden vorbereitet und verpackt.

Außerdem pflegen wir die Artikelstammdaten im neuen System für Enterprise Resource Planning (ERP), das letztes Jahr eingeführt wurde: Wir achten darauf, dass immer alle notwendigen Daten wie Maße und Gewichte sowie die erforderliche Dokumentation vorhanden sind.

Klingt nach sehr viel Detailarbeit …

Das ist richtig. Und die Dokumentation begleitet mich von der Artikelerfassung bis zum Projektabschluss. Der Kunde erhält nach Fertigstellung der Primus Line® Installation umfangreiche Unterlagen zur durchgeführten Maßnahme: angefangen von technischen Daten zu den verwendeten Materialien bis hin zu den schon erwähnten Zeichnungen.

Viele Dokumente beziehungsweise Nachweise sind auch für die Zollabwicklung notwendig.

Welche Rolle hast du bei der Zollabwicklung?

Ich bereite die Fertigungsnachweise unserer Produkte und weitere erforderliche Unterlagen für die Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 zur Zollabfertigung vor. Außerdem kläre ich in Abstimmung mit dem Zoll die entsprechenden Zolltarifnummern.

Dann hast du also ein sehr abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld?

Genau. Kein Tag ist wie der andere, es gibt immer wieder neue und spannende Aufgaben. Aber unser Team ist gut eingespielt, der Zusammenhalt groß und jeder kann sich auf den anderen verlassen. Herausforderungen meistern wir immer gemeinsam.

Was fasziniert dich besonders am Produkt Primus Line®?

Ich stehe voll und ganz hinter diesem Produkt: Es ist innovativ und vielseitig. Es kann genauso gut unter Wasser wie unter der Erde eingezogen werden, ohne aufgraben zu müssen. Es lässt sich auch als Bypass über Land verlegen, um in Notfallsituationen die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Möglich wird das, weil Primus Line® sich so schnell installieren lässt.

Außerdem hat Primus Line®, seit ich dabei bin, eine rasante Entwicklung genommen: Ständig erweitern sich die Einsatzbereiche und neue Märkte werden erschlossen. Und darüber hinaus sind wir weltweit unterwegs, haben mittlerweile vier Auslandsniederlassungen. Unglaublich! Ich bin gespannt, wie das weitergeht.

Wir auch! Herzlichen Dank für das Gespräch, Martina.


Imagefilm