Leitung entlang Brücke mit Primus Line® erneuert

Die Verkehrssituation in Istanbul gilt als besonders hektisch und die Straßen als besonders überfüllt. Zu den Hauptverkehrsadern der Stadt gehört die E5. Dort stand Istanbuls Wassergesellschaft (ISKI) nun vor der Herausforderung eine freiverlegte Leitung entlang einer Brücke zu sanieren, die die vielbefahrene Staatsstraße überquert.

Auf dem Leitungsabschnitt, der eine wichtige Rolle für die Trinkwasserversorgung der Stadt spielt, war die Korrosion bereits deutlich vorangeschritten. Eine konventionelle, offene Sanierung kam aufgrund der Einschränkungen für den Verkehr auf der darunterliegenden Staatstraße nicht in Frage. Deshalb entschied sich der Betreiber für die grabenlose Sanierungstechnologie Primus Line®, die zum ersten Mal in der bevölkerungsreichsten Stadt der Türkei zum Einsatz kam.

Als Sanierungsspezialist und türkischer Partner der Rädlinger primus line GmbH führte die Çeka Group das Projekt in Istanbul durch. Der Einzug des 72 m langen, vorgefalteten Primus Line Schlauchs in die schadhafte Leitung DN 400 mit einem Betriebsdruck von 10 bar nahm weniger als eine Viertelstunde in Anspruch. Anschließend wurde der Primus Liner DN 400, der für Drücke von bis zu 20 bar ausgelegt ist, mittels Druckluft in Form gebracht und mit speziellen Stahlverbindern an die bestehende Leitung angeschlossen. Nach 6½ Stunden konnte die komplette Installation mit Durchführung einer erfolgreichen Druckprüfung beendet werden, ohne den vierspurig laufenden Verkehr zu unterbrechen oder für zusätzlichen Baulärm zu sorgen. Der sehr reduzierte Maschineneinsatz bei der Methode sorgte außerdem dafür, dass die Baustelle auf der Brücke selbst kaum Platz einnahm. Im Vergleich zu traditionellen Methoden verliefen die Sanierungsarbeiten so für Istanbuls Bürger fast unbemerkt. Anders als für die Gäste und Vertreter verschiedener, umliegender Kommunen und Städte, die das erste Projekt in Istanbul nutzten, um das Verfahren live auf der Baustelle kennenzulernen und den Installationsprozess mitzuerleben.


Imagefilm