Weltweit einmalige 3-in-1-Lösung für sichere Trinkwasserversorgung

Die Wasserleitung „Nuovo Scillato“ ist eine der Hauptversorgungsleitungen der sizilianischen Hauptstadt Palermo und der östlich davon liegenden Küstengemeinden. Sie unterstützt seit den 1980er Jahren das alte Wasserversorgungssystem „Vecchio Canale Sciallato“, das bereits seit dem späten 19. Jahrhundert in Betrieb ist. Jährlich transportiert die 62 km lange Stahlleitung rund 22 Mio. m³ Wasser mit einer variablen Flussgeschwindigkeit zwischen 500 und 1.000 l/s in den Großraum Palermo.

Einem Leitungsabschnitt setzen seit 2003 wiederholte und immer öfter auftretende Erdbewegungen stark zu. Die Folge: Häufige Unterbrechungen der Wasserversorgung. Dürren in den letzten beiden Jahren und Probleme am Staudamm Rosamarina, aus dem Palermo jedes Jahr ca. 30 Mio. m³ Wasser bezieht, reduzierten zudem die verfügbaren Wasserreserven erheblich.

Maßgeschneiderte Relining-Lösung für Hochdruckleitung

Abhilfe wird zukünftig eine neue Trasse außerhalb des empfindlichen Gebiets schaffen, die sich allerdings erst im Bau befindet. Um die Trinkwasserversorgung bis zur Fertigstellung sicherzustellen, entschied sich der Betreiber AMAP im Januar 2017 dazu, mit einem grabenlosen System eine Übergangslösung an der „Nuovo Scillato“ einzurichten. Mit einem Georadar untersuchte Primus Lines italienischer Installationspartner Danphix zunächst die betroffenen Abschnitte der Stahlleitung DN 900 und stellte dabei stellenweise kleine Verschiebungen fest. Zusätzlich lieferten die Luftaufnahmen einer Drohne Orthofotokarten für ein genaues Bild der Umgebung. Für die Sanierungsabschnitte mit Längen von 640, 520 und 510 m entwickelte Danphix anhand dieser präzisen Informationen eine maßgeschneiderte Relining-Lösung auf Basis der grabenlosen Technologie Primus Line®, die eine Flussrate von 400 - 500 l/s und damit ein Jahresvolumen von 15 Mio. m³ Wasser erreicht.

Primus Line® ist mit seiner großen Flexibilität bei gleichzeitig hoher Stabilität bestens für diesen anspruchsvollen Einsatz geeignet. Die Primus Liner gelangten in dem hügeligen Gelände dank der kompakten Transporttrommeln direkt zu den schwer zugänglichen Baugruben und ermöglichen nun im Betrieb den hohen Druck von 25 - 30 bar.

Drei Primus Liner parallel in einem Zug installiert

Zur Vorbereitung der Sanierungsarbeiten mit Primus Line® legte Danphix die verschobenen Leitungsabschnitte der „Nuovo Scillato“ frei und richtete diese neu aus. Damit war der Weg für die Installation der 3-in-1-Lösung frei, die den parallelen Einzug von drei Primus Line® DN 250 PN 30 bzw. Primus Line® DN 300 PN 25 erforderte. Das Installationsteam platzierte dafür die Transporttrommeln hintereinander und verband die drei flachen Liner vor dem Eintritt in das Altrohr mit Klebeband zu einem sicheren Bündel.

Die Übergänge zwischen den Primus Linern und den besonders für diesen Einsatz angefertigten Verbinderstücken und Entlüftungsvorrichtungen verstärken Stützkonstruktionen aus Baustahl, die mit den Bestandsrohren verschweißt sind. Im Fall erneuter Erdbewegungen schützen sie die Liner vor direktem Kontakt mit Stahlteilen.

Mit dem Abschluss der weltweit bisher einmaligen Sanierung einer Hochdruckwasserleitung durch drei parallel installierte Liner auf einer Länge von insgesamt rund 1,7 km kann die sizilianische Stadt wesentlich entspannter auf die Versorgungslage im kommenden Sommer blicken. Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando und AMAP-Präsidentin Maria Prestigiacomo zeigten sich bei der Einweihung höchsterfreut über die zügige Fertigstellung innerhalb von zwei Monaten und lobten ausdrücklich die Leistungen von Danphix und Primus Line.


Imagefilm