Primus Line® Overland Piping

Primus Line® Overland Piping dient dem sicheren Transport von gefährlichen Flüssigkeiten überall dort, wo temporäre Leitungen gefragt sind. Große Flexibilität, hohe Widerstandsfähigkeit und vor allem die Wiederverwendbarkeit zeichnen das jüngste Mitglied der Primus Liner Familie aus.

Aufbau des Schlauchliners von Primus Line® Overland Piping.

Außenschicht

  • Abriebfeste TPU-Schicht
  • Schutz des Aramidgewebes beim Einzug

Verstärkung aus Aramid-Gewebe

  • Hohe Zugfestigkeit
  • Nimmt den Betriebsdruck auf

Innenschicht

  • Ebenfalls aus TPU
  • Dichtet die Verstärkungsschicht gegen das transportierte Medium ab
  • Hohe chemische Widerstandsfähigkeit
Primus Line® Overland Piping im Einsatz.

Anwendungsbereiche

Bypass
Bergbau
Industrie

Eigenschaften

Wiederverwendbar

Flexiblere Materialstruktur

Einfacheres Aufwickeln & Einfacherer Einsatz

Vorteile

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Hohe Materialfestigkeit
  • Verstärkt mit Aramidfasergewebe
  • Hohe Sicherheitsfaktoren
  • Auslegung gemäß API 15S
  • Getestete und bewährte Verbindung
Zusätzliche
Flexibilität
  • Innen- und Außenbeschichtung aus TPU
  • Vereinfachter Aufroll- und Abrollprozess
  • Geringes Gewicht
Hohe Widerstandsfähigkeit
  • Hält auch aggressiven Flüssigkeiten stand
  • Zum Transport von Öl-/Wasser-Gemischen sowie Prozess- und Abwässern
Schwarze Außenbeschichtung
  • UV-beständig
  • Abriebbeständig
Durchgängige Qualitätskontrolle
  • Während des Fertigungsprozesses
  • Vor dem Versand
  • Nach ISO 9001 zertifizierter Produktionsbetrieb

Einsatz

Wiederverwendbare Transporttrommel
  • Verwendung von Standardindustrieausrüstung
  • Mit elektrischem Antrieb
  • Mehrfaches Auf- und Abwickeln
Schneller Einsatz
  • Verlegen mehrerer hundert Meter innerhalb von Minuten
  • Kein Schweißen notwendig
Endstücke
  • Mit Flansch (DIN, ANSI, AS 4087)
  • Druckstufe bis PN 16
  • Geprüfte und bewährte Verbindung
Flexible Installation
  • Mehrere Bögen möglich
  • Unabhängig von Witterungsbedingungen

Wirtschaftlichkeit

Kostensparend im Vergleich zu HDPE
  • 18 % nach fünf Einsätzen
  • 35 % nach acht Einsätzen
Geringer Ausrüstungseinsatz
  • Niedrige Investitionen
  • Standard-Werkzeug
Wiederverwend-
barkeit
  • Für mehrfache Einsätze geeignet
Kostengünstiger Transport
  • Geringer Platzbedarf
  • Niedrige Logistikkosten im Vergleich zu starren Rohren

Imagefilm